Der Google Earth Satellit deckt iranisches Atomanlage auf

GeoEye

GeoEye zeigt nun detaillierte Aufnahmen, die Experten als eine Abschussvorrichtung für Raketen deuten. Vor einigen Tagen erst hat die iranische Regierung zugegeben, eine bisher geheime Atomanlage zu besitzen. Diese Meldung hat die gespannte Lage weiter zugespitzt, da nun befürchtet wird, dass das Atomlager nicht der zivilen Energiegewinnung dient, wie es von offizieller Seite heißt, sondern vielmehr der Produktion von Waffen.

Detaillierte Aufnahme

Dank der detaillierten Satelittenaufnahme, die unter anderem auch für Google Earth verwendet werden, wird ein Blick auf die Anlage gestattet. IHS Jane – ein Zulieferer des US-Geheimdienstes – will auf den Abbildungen neben Haupt- und Nebeneingängen sowie Lüftungsschächten auch Abschussvorrichtungen für Raketen erkannt haben.

Urananreicherung

US-amerikanische Medien berichten, dass Experten befürchten, es könnten sich 3.000 Zentrifugen auf dem Gelände befinden, die zur Anreicherung von Uran verwendet werden könnten. Die iranische Regierung meint indes dazu, dass man in der Entwicklung noch 18 Monate davon entfernt sei.

Related posts:

  1. Run auf Kurzdomains von denic
  2. Twitter – gegen Menschenrechtsverletzung in China
  3. Programmieren leicht gemacht mit Google „Go“
  4. Internet Zensur in China schreitet weiter voran – Anonymisierungsdienst geblockt
  5. Überraschend gutes Quartalsergebnis für Google